background

Geschichte

1871
Eigentliche Gründung der Feldmusik Marbach. Als Gründer zeichnen:        
  Präsident:
Dirigent:
Weitere Mitglieder:





 
Krummenacher Josef, Sagen
Thalmann Johann, Unterbühl
Portmann Johann, Ober-Erlenmoos
Tanner Josef, Negotiant
Tanner Johann, Nüchtern
Tanner Baptist, Erlenmoos
Glanzmann Louis, Sieberslehn
Stalder Josef, Bergrat
Zihlmann Peter, Organist
 
 
1892
Der Verein erhält eigene Statuten. Das Vereinschifflein führen:
 
Präsident:
Dirigent:
Vizedirigent:
Kassier:
Aktuar:
Weibel:
Glanzmann Louis, Gemeindeschreiber
Koch Robert, Metzger
Lötscher Siegfried, Rothus
Tanner Josef, Schuster
Benz Albert, Schmiede
Glanzmann Josef, Dorf
 
 
1893
 
Die Feldmusik unternimmt ihre erste Vereinsreise. Dazu wurde die Königin der Berge, die Rigi, ausgesucht.
 
 
1906
Einweihung der ersten Uniform.
 
 
1907
Die Frauen von Marbach stiften die erste eigene Vereinsfahne.
 
 
1911
 
12 Vereinsmitglieder trennen sich von der Feldmusik und gründen die Kirchenmusik zu rein kirchlichem Zwecke.
 
 
1929
Die Feldmusik besucht zum ersten Mal einen Kantonalen Musiktag in Entlebuch.
 
 
1943

 
Der Eintritt in den Kantonalen Musikverband bildet einen Markstein in der Geschichte des Vereins. Im selben Jahr erfolgt die Teilnahme am Musiktag in Escholzmatt.
 
 
1955
Einweihung der zweiten Uniform.
 
 
1960
 
Teilnahme am Kantonalen Musikfest in Emmen in der 3. Stärkeklasse (Goldkranz / Prädikat "vorzüglich")
   
1962
Erster Besuch im deutschen Marbach am Neckar.
   
In den frühen 1960er-Jahren wird die Feldmusik Marbach unter Führung von Wilhelm und Albert Benz als erste Musikgesellschaft im Entlebuch zur Brass Band umgewandelt. Diese Besetzungsform hat ihren Ursprung in den Kohlenminen von England. Die Kohleminen-mitarbeiter erholten sich mit der Brass-Musik von ihrer harten Arbeit.
   
1964
Die Feldmusik Marbach ist Patensektion der Feldmusik Escholzmatt.
   
1966




 
Teilnahme am Eidgenössischen Musikfest in Aarau in der 1. Stärkeklasse (Goldkranz / Prädikat "vorzüglich").

Durch wohlwollende Spenden von Emilie Koch, zum Kreuz, und Nationalrat Alfred Ackermann, Entlebuch, durfte die Feldmusik eine neue Fahne einweihen.
Film
   
1968
Erstes Jungmusikanten-Lager im Salwideli (Sörenberg)
   
Zwischen 1963 und 1969 verliert die Feldmusik Marbach durch tragische Unglücksfälle drei Vorstandsmitglieder:
  Kassier
Kassier
Präsident
Edi Zihlmann
Niklaus Zihlmann
Wilhelm Benz
   
Die 70er- und 80er-Jahre des letzten Jahrhunderts sind die musikalisch erfolgreichsten der Vereinsgeschichte. So gewinnt die Feldmusik jeweils in der 1. Stärkeklasse 1970 am Luzerner Kantonalen Musikfest in Willisau, 1974 am Berner Kantonalen Musikfest in Burgdorf und 1985 am Luzerner Kantonalen Musikfest in Hitzkirch.

In dieser Zeit können auch Mitglieder der Feldmusik Marbach an Schweizerischen Wettbewerben hervorragende Erfolge feiern: Hansjörg Bucher, Erich Brand, Ueli Zihlmann, Albert Benz und Serge Schmid holten sich diverse Schweizermeister- und Vizemeister-Titel.
   
1982
Einweihung der dritten Uniform.
   
 
   
1984
 
Mitwirkung bei der Messfeier anlässlich des Besuchs von Papst Johannes Paul II. auf der Luzerner Allmend
   
1988
Die Feldmusik Marbach ist Patensektion bei der Musikgesellschaft Arth
   
1989
 
TV-Auftritte in „Gala für Stadt und Land“ mit Wisel Gyr
Film 1   Film 2   Film 3
   
1990 Beteiligung am Festumzug an der OLMA in St. Gallen
   
1994 Marché Concours in Saignelégier Galakonzert und Festumzug vor 40'000 Besuchern.
   
1996

 
Die Feldmusik Marbach wird 125 Jahre alt. Das ganze Jahr ist geprägt von diesem Jubiläum. Als Höhepunkt darf das Fahnenpatenpaar Erika Flückiger und Hans Kaufmann dem Verein am 8. September die heutige Vereinsfahne übergeben.
   
2000




 
Nach 28 sehr erfolgreichen Jahren als Dirigent gibt Sepp Koch den
Taktstock weiter. Die Feldmusik ernennt ihn für all seine Verdienste zum Ehrendirigenten. Sepp war nicht nur über Jahrzehnte Dirigent des Vereins, sondern verkörperte zusammen mit Kari Wigger die Feldmusik zu einem grossen Teil anch aussen. Viel zu früh - im Jahr 2001 - steht die Feldmusik an Sepps Grab und muss Abschied nehmen von einer der prägendsten Persöhnlichkeiten des Vereins.
   
2003

 
Kari Wigger gibt nach 34 Jahren das Amt als Präsidenten ab. Er kann auf eine äusserst spannende und erfolgreiche Ära zurückschauen. Die Feldmusik verleiht ihm als Dank die Ehrenpräsidentschaft.
   
2009
 
Einweihung der vierten Uniform.
Fotos
   
 
   
2012 Nach 9 Jahren als Präsident gibt Erich Krügel sein Amt ab.
   
2013 Teilnahme am Musiktag in Hildisrieden.
   
2014 Teilnahme am Solothurner Kantonalmusikfest in Kriegstetten.
   
 
   
2015


 
Teilnahme am Musikfest in Sempach.

Statutenanpassung:
Namensänderung von Feldmusik Marbach zu Brass Band Feldmusik Marbach.
   
2016 Kobi Banz feiert sein 10-jähriges Dirigentenamt in der BBFMM.
   
2017 Teilnahme am Luzerner Kantonal-Musiktag in Schüpfheim.